Ich bin ein Taxifahrer!

Li Chunlei (Frühlingsdonner), 29 Jahre, Taxifahrer in Qingdao

„Vor einem Monat bin ich von Lyi nach Qingdao gezogen. Meine Frau hat ein Geschäft für Stoffe und Gardinen.  Wir sind seit fünf Jahren verheiratet.

Ich habe das Auto als Taxi gekauft. Das hat 84.000 Yuan gekostet. Ein Jahr lang muss ich jetzt Geld nur für das Auto verdienen. Mein Sohn ist vier Jahre alt. Ich möchte noch ein Kind haben. Finanziell geht es uns gut. Wenn ich nicht Vorhänge bei Kunden installiere, fahre ich Taxi. Wir haben eine Mietwohnung in einer neuen Wohnsiedlung. Wenn alle dort ihre Vorhänge haben, ziehen wir um zur nächsten Wohnsiedlung. Wir verkaufen auch Frühstück. Pro Monat verdienen wir vom Frühstück 10.000 Yuan. Sohn und Eltern sind in der Heimat. Ich habe Architektur-Design studiert. Aber auf einer Baustelle bin ich von der dritten Etage gefallen. Meine Eltern erlaubten mir nicht mehr, weiter zu arbeiten. Deswegen habe ich dann zwei Jahre lang bei der gleichen Firma als Glaswagenfahrer gearbeitet.
Mein Glas ist halbvoll.
Ich möchte eine Sonnenblume sein.“

©️ http://china-blog.simone-harre.de

Share

Kommentar verfassen