Portrait: He Tong, Arzt und Milliardär, weiß wie man in China zu Geld kommt: Man macht sich die schlechte Umweltsituation zunutze.

Wenn er nicht gerade auf Prominentenpartys mit seinem TCM-Wissen glänzt und Jack Ma aus der Hand liest…berät er junge Millionäre in „intelligentem Geldwachstum“ oder kümmert sich um die eigenen Milliarden, die er mit der Produktion von Nahrungsmittelergänzung verdient. So viel Geld? Kein Problem, sagt He Tong: „Würde auch Mao heute machen.“

Share

Portrait: Wang Junchao, Professor, Kind der Kaiserstadt und Mann der Worte

„Du bist kein Fisch. Woher weißt du, ob die Fische glücklich sind? Glück ist privat.“ Das sagt Wang Junchao, Journalist und Professor der Literatur. Auf die Frage, was Glück ist, ist er bestens vorbereitet. Steht alles in seinem vor ihm liegenden Manuskript, das lehrbuchmäßig den chinesischen Vierpunkte-Glücksplan abarbeitet. Auf was er nicht vorbereitet ist: meine Fragen!

Share

Portrait: Pflanze ein Birkenbäumchen und das Geld möge wachsen… Vielleicht!

In China muss man hartnäckig bleiben, Ausdauer haben und schlau sein. Will man MIllionär werden. Findet jedenfalls Guan Fachen und erzählt, wie er von der ersten Birke, die er pflanzte, zum Pionier und Dachbegrüner Pekings wurde.

Share

Portrait: John D. Liu auf der Suche nach dem ökologischen Gral!

John arbeitete lange für die CBS, doch, entsetzt darüber, dass man keine tief gehenden Reportagen wollte, Zusammenhänge außer Acht ließ und an Veränderung von Missständen im Grund nicht interessiert war, verließ er seinen langjährigen Arbeitsplatz als Kameramann. Seither wendet er sich dem Thema der Renaturierung zu und sammelt alles Wissen darüber, wie wir unsere Welt doch noch retten können. Fazit: „Es geht!“

Share